Praktikum
Praktikum in Luxemburg : ihre rechte und pflichten

Als “Ausländer” ein praktikum in Luxemburg machen

Bürger der Europäischen Union

Ein EU-Bürger ist von den spezifischen Formalitäten befreit (abgesehen von der Unterzeichnung einer Praktikumsvereinbarung oder eines Praktikumsvertrags). Dennoch muss er einen Identitätsnachweis besitzen.

Drittstaatsangehörige, die sich während ihres Praktikums in Luxemburg aufhalten möchten

Unbezahltes Praktikum

von weniger als 3 Monaten:

Ein Drittstaatsangehöriger muss keine Arbeitserlaubnis beantragen, er muss jedoch ein Schengen-Visum (Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt) besitzen, um in Luxemburg einreisen und maximal 3 Monate bleiben zu dürfen, und er muss über ausreichende finanzielle Eigenmittel für die Dauer seines Aufenthalts und für die Rückreise in sein Herkunftsland verfügen.

Um ein Schengen-Visum (Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt) zu erhalten, muss ein Antrag bei den konsularischen luxemburgischen Behörden eingereicht werden.

von mehr als 3 Monaten:

Ein Drittstaatsangehöriger muss vor seiner Einreise in das Staatsgebiet bei der Einwanderungsbehörde des Ministeriums für auswärtige und europäische Angelegenheiten eine Aufenthaltserlaubnis für Praktikanten beantragen.

Bezahltes Praktikum

von weniger als 3 Monaten:

Ein Drittstaatsangehöriger, der ein bezahltes Praktikum in Luxemburg absolvieren möchte, benötigt dafür eine Genehmigung, die durch den Minister erteilt wird.

von mehr als 3 Monaten:
  • Ein Drittstaatsangehöriger, der sich in Luxemburg aufhalten möchte, um dort ein bezahltes Praktikum zu absolvieren, muss vor seiner Einreise in das Staatsgebiet einen Antrag auf Aufenthaltserlaubnis für Arbeitnehmer bei dem Minister einreichen, in dessen Zuständigkeitsbereich die Immigration fällt.
  • Ein Drittstaatsangehöriger, der sich in Luxemburg aufhalten möchte, um dort ein bezahltes Praktikum zu absolvieren, das als Ausbildungspraktikum oder Probepraktikum betrachtet werden muss, muss vor seiner Einreise in das Staatsgebiet einen Aufenthaltstitel für persönliche Zwecke beantragen.

Drittstaatsangehörige, die sich in einem anderen Land der Europäischen Union aufhalten und einen Aufenthaltstitel besitzen

Unbezahltes Praktikum

von weniger als 3 Monaten:

Der Drittstaatsangehörige benötigt keine spezifische Genehmigung.

von  mehr als 3 Monaten:

Der Drittstaatsangehörige benötigt keine spezifische Genehmigung.

Bezahltes Praktikum

von weniger als 3 Monaten:

Ein Drittstaatsangehöriger, der sich legal in einem anderen Land der Europäischen Union aufhält, muss eine Arbeitserlaubnis beantragen, um in Luxemburg arbeiten zu können. Der Antrag auf Arbeitserlaubnis muss beim Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten eingereicht werden.

Wenn der Ehepartner des Praktikanten ebenfalls in Luxemburg arbeitet, ist keine Arbeitserlaubnis erforderlich.

von mehr als 3 Monaten:
  • Der Drittstaatsangehörige muss eine Arbeitserlaubnis beantragen.

    Wenn der Ehepartner des Praktikanten ebenfalls in Luxemburg arbeitet, ist keine Arbeitserlaubnis erforderlich.
  • Ein Drittstaatsangehöriger, der in einem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union, in dem er wohnhaft ist, einen Aufenthaltstitel besitzt, und innerhalb der Gültigkeitsdauer seines Aufenthaltstitels ein bezahltes Praktikum, das als Ausbildungs- oder Probepraktikum betrachtet werden muss, absolvieren möchte, ist von der Arbeitserlaubnis befreit.