Muster im Hintergrund Muster im Hintergrund

Suche

Menü

Menü

Finden Sie uns auf

Inhaltsverzeichnis :
-- Inhaltsverzeichnis --

Steuertoleranzen

Mise à jour le 04/05/2021

Die Doppelbestzeuerungsabkommen zwischen den verschiedenen Staaten darunter die der Großregion, beruhen auf folgendem Prinzip : die Gehälter, Vergütungen und andere änhliche Entlohnungen sind einzig und allein in dem Staat zu versteuern, in dem die dem Einkommen zugrundeliegende Tätigkeit ausgeübt wird. 

Dennoch haben die Steuerverwaltungen Vereinbarungen ausgehandelt, die manchmal eine Toleranzschwelle festlegen, unter der der Arbeitnehmer im Beschäftigungsstaat weiterhin besteuert werden kann.

Zum Beispiel : Luxemburg- Belgien : 24 Tage-Schwelle. Ein belgischer Grenzgänger, der in Luxemburg arbeitet, kann 24 Tage außerhalb der luxemburgischen Grenze arbeiten und in Luxemburg steuerpflichtig bleiben.

Zwischen Belgien und Frankreich gibt es eine Toleranz von einem Tag por Woche. Ein französischer Grenzgänger der in Frankreich wohnt und der in Frankreich maximal einen Tag pro Woche Telearbeit leistet, bleibt im Beschäftigungsland (Belgien) steuerpflichtig. 

Eine Frage?

Eine Frage zur Grenzgängerarbeit. Unser Team von Juristen steht Ihnen gerne zur Verfügung, wenn Sie Informationen zum Arbeitsrecht, zur Sozialversicherung oder zur Besteuerung von Grenzgängern benötigen.

Kontakt