Muster im Hintergrund Muster im Hintergrund
Suche

Menü

Menü

Finden Sie uns auf

Inhaltsverzeichnis :
-- Inhaltsverzeichnis --

Über uns

Mise à jour le 30/05/2024

Das Quellen – und Dokumentationszentrum in Metz ist eine vom Regionalrat Grand Est gegründete Vereinigung. Es führt Maßnahmen zur Förderung der Berufsmobilität dies- und jenseits der Grenzen durch.

Der Regionalrat Grand Est führt gemeinsam mit seinen Nachbarn in der Großregion eine aktive grenzüberschreitende Kooperationspolitik zur Förderung der Mobilität.

Die europäische Kommission , der Regionalrat Grand Est , der Préfet des Ardennes , der Conseil départemental des Ardennes , die Communauté d’agglomération Ardenne Métropole, die Commu­­­­nauté de Communes des Portes du Luxem­­­­bourg, die Communauté de communes Vallées et Plateau d’Ardenne , die Communauté de Communes Ardenne Rives de Meuse und die Commu­­­­­­­­­­­nau­­­­­­­­­té de Communes Ardennes Thié­rache unterstützen finanziell das Dokumentationszentrum für den Grenzgänger.

Der seit 09. Mai 2023 amtierende Verwaltungsrat

Vorsitzende : Brigitte TORLOTING, Vize-Präsidentin der Region Grand Est
Stellvertretende Vorsitzende : Huguette ZELLER, Mitglied des Regionalrates Grand Est
Schatzmeister : Marc ZINGRAFF, Vize-Präsident der Region Grand Est
Schriftführerin : Françoise GROLET, Mitglied des Regionalrates Grand Est

Mitglieder :
Joseph CIPRIANI, Internationale Beziehungen, Ortskrankenkasse des Departements Moselle
Nicolas BRIZARD, EURES-Koordinator, Internationale Beziehungen, France Travail Grand Est
Étienne MULLER, Großregion-Koordinator, Service de la Coopération Transfrontalière, Direction du Rayonnement Transfrontalier, International et Européen

Beobachter : Université de Lorraine, EPNAK, das Land Saarland

Drei zentrale Aufgabenfelder

  • Unterrichtung der Beschäftigten und Unternehmen über die Rechtsgrundlagen sowie über die Lebens- und Arbeitsbedingungen in Europa, insbesondere in den Partnerregionen der Großregion: Sozialleistungen, Besteuerung, Arbeitslosenversicherung, Kranken- und Mutterschaftsversicherung, Rente, usw.
  • Beteiligung an der Entwicklung von Beschäftigungsperspektiven, Einschätzung der Arbeitsmarktsituation und Erarbeitung von Vorschlägen für gemeinsame Maßnahmen.
  • Entwicklung und Förderung der grenzüberschreitenden Aus- und Weiterbildung.

Die fünf Zielgruppen des Frontaliers Grand Est

  • Grenzgänger, die mehr über ihre arbeits-, steuer- und sozialrechtlichen Ansprüche und Pflichten erfahren wollen.
  • Unternehmer, die Beschäftigte aus dem Ausland einstellen oder jenseits der Grenze eine wirtschaftliche Tätigkeit aufnehmen wollen.
  • Studierende auf der Suche nach einem Praktikum oder einer Stelle im Ausland, die sich über die Lebens- und Arbeitsbedingungen informieren wollen.
  • Der Rentner, der seine Rechte geltend machen möchte.
  • Die Person, die eine Beschäftigung oder eine Ausbildung sucht.

Die Dienstleistungen des Frontaliers Grand Est

Unser Team stellt Ihnen sämtliche sozialen, wirtschaftlichen und juristischen Instrumente zur Grenzgänger- und Mobilitätsproblematik zur Verfügung anhand von :

  • Seiner Website
  • Seinen Dokumentationsressourcen
  • Seinen Informationspermanenzen ( nur nach Vereinbarung)

Eine Frage?

Eine Frage zur Grenzgängerarbeit. Unser Team von Juristen steht Ihnen gerne zur Verfügung, wenn Sie Informationen zum Arbeitsrecht, zur Sozialversicherung oder zur Besteuerung von Grenzgängern benötigen.

Kontakt