Über uns

Das Quellen – und Dokumentationszentrum ist eine vom Regionalrat Grand Est gegründete Vereinigung. Es führt Maßnahmen zur Förderung der Berufsmobilität dies- und jenseits der Grenzen durch.

Der Regionalrat Grand Est führt gemeinsam mit seinen Nachbarn in der Großregion eine aktive grenzüberschreitende Kooperationspolitik zur Förderung der Mobilität.

Die europäische Kommission , der Regionalrat Grand Est , der Préfet des Ardennes , der Conseil départemental des Ardennes , die Communauté d’agglomération Ardenne Métropole, die Commu­­­­nauté de Communes des Portes du Luxem­­­­bourg, die Communauté de communes Vallées et Plateau d’Ardenne und die Communauté de Communes Ardenne Rives de Meuse unterstützen finanziell das Dokumentationszentrum für den Grenzgänger.

Drei zentrale Aufgabenfelder

  • Unterrichtung der Beschäftigten und Unternehmen über die Rechtsgrundlagen sowie über die Lebens- und Arbeitsbedingungen in Europa, insbesondere in den Partnerregionen der Großregion: Sozialleistungen, Besteuerung, Arbeitslosenversicherung, Kranken- und Mutterschaftsversicherung, Rente, usw.
  • Beteiligung an der Entwicklung von Beschäftigungsperspektiven, Einschätzung der Arbeitsmarktsituation und Erarbeitung von Vorschlägen für gemeinsame Maßnahmen.
  • Entwicklung und Förderung der grenzüberschreitenden Aus- und Weiterbildung.

Die fünf Zielgruppen des Frontaliers Grand Est

  • Grenzgänger, die mehr über ihre arbeits-, steuer- und sozialrechtlichen Ansprüche und Pflichten erfahren wollen.
  • Unternehmer, die Beschäftigte aus dem Ausland einstellen oder jenseits der Grenze eine wirtschaftliche Tätigkeit aufnehmen wollen.
  • Studierende auf der Suche nach einem Praktikum oder einer Stelle im Ausland, die sich über die Lebens- und Arbeitsbedingungen informieren wollen.
  • Der Rentner, der seine Rechte geltend machen möchte.
  • Die Person, die eine Beschäftigung oder eine Ausbildung sucht.

Die Dienstleistungen des Frontaliers Grand Est

Unser Team stellt Ihnen sämtliche sozialen, wirtschaftlichen und juristischen Instrumente zur Grenzgänger- und Mobilitätsproblematik zur Verfügung anhand von :

  • Seiner Website
  • Seinen Dokumentationsressourcen
  • Seinem Dokumentationsraum (Öffnungszeiten von Montag bis Freitag 9:30 Uhr bis 12:00 und 14:30 bis 17:00 Uhr)
  • Seinen Informationspermanenzen