Muster im Hintergrund Muster im Hintergrund

Suche

Menü

Menü

Finden Sie uns auf

Inhaltsverzeichnis :
-- Inhaltsverzeichnis --

In der Grundschule

Mise à jour le 04/05/2021

Fremdsprachen in der Grundschule

In Baden-Württemberg wird ab der 1. Grundschulklasse (6 Jahre) verpflichtend eine Fremdsprache mit zwei Wochenstunden unterrichtet. Am Oberrhein nahe der französischen Grenze handelt es sich dabei um Französisch. Im übrigen Baden-Württemberg ist die erste lebende Fremdsprache Englisch.

In der 1. und 2. Klasse liegt der Schwerpunkt auf dem Hörverständnis. In der 3. und 4. Klasse liegt die Betonung stärker auf dem Schreiben und Lesen. Beschäftigung mit der Kultur des Nachbarlandes wie bereits in den Kindergärten (gemeinsame Ausflüge, Treffen).

Die bilingualen deutsch-französischen Zweige: integrierte zweisprachige Zweige und paritätisch zweisprachige Zweige
  • Die integrierten zweisprachigen Zweige
    Die Grundschulen können Profile einführen, in denen die französische Sprache in bestimmte Fächer integriert wird (Mathematik, Sport, Sprachunterricht, Kunst/Werken). Die Schüler haben zwischen 6 und 10 Stunden Unterricht auf Französisch.
  • Falkenhausenschule (Kehl)
    Die Schule hat einen integrierten zweisprachigen Zweig, in den Kinder aus Kehl und Straßburg aufgenommen werden können. Er ist Kindern vorbehalten, die zweisprachig aufwachsen.
    https://falkenhausenschule.de/wp-falkenhausen
  • Die paritätisch zweisprachigen Zweige
    Dieses Profil orientiert sich an den bilingualen „13/13 Klassen“ im Elsass, in denen auf jede Sprache (Deutsch und Französisch) 13 Stunden entfallen.
  • Grundschule Kehl-Sundheim
    Paritätisch deutsch-französisches Profil.
    Die Schule bietet eine Ganztagesbetreuung.

Eine Frage?

Eine Frage zur Grenzgängerarbeit. Unser Team von Juristen steht Ihnen gerne zur Verfügung, wenn Sie Informationen zum Arbeitsrecht, zur Sozialversicherung oder zur Besteuerung von Grenzgängern benötigen.

Kontakt